Ferienwohnung auf Texel

Sommeltje auf Texel

Wer auf Texel interessante Sagen und Legenden sucht, für den haben die Sommeltjes einiges zu bieten. Am Pelikaanweg in der Nähe von De Koog gibt es sogar einen eigens für die kleinen Wesen eingerichteten Wanderweg [niederl.: “Sommeltjespad”]”, der auch bei schlechtem Wetter sowie von Kindern mit oder ohne Laufrad erkundet werden kann. Insgesamt ist der Sommeltjepfad 1,5 km lang.

Nun aber zur eigentlichen Geschichte: Die Sommeltjes wohnen der Legende nach auf Texel.  Diese Erdmännchen und Erdfrauen sollen meist in der Nähe von De Waal gesehen worden sein. Dort lag ein alter Grabhügel, worauf die Sommeltjes bei Mondlicht tanzten.

Die Sommeltjes sind von Ihrer Erscheinung her sehr klein. Zudem können sie sich unsichtbar machen oder ihr Aussehen verändern. Menschen müssen sich daher schon anstrengen, um sie zu sehen. Der größte Feind der Fabewesen ist die Sonne, die mit ihren Lichtstrahlen zu Stein verwandelt. Ihr größter Freund ist hingegen die Nacht: Wenn es dunkel wird, so erwachen die zu Stein gewordenen Sommeltjes wieder zum Leben.

Waldpfad mit Sommeltjes

Ob die Legende letztlich stimmt? Aber klar, auch wenn mir eindeutige Beweise fehlen! Entlang des Sommeltjes-Pfades gibt es eine Reihe von Stein- und Holzfiguren, die keinen anderen Schluss zulassen. Allerdings kommt es immer häufiger vor, dass Kinder oder Familie bemalte Steine mitbringen und zu den versteinerten Wesen legen. Bei Sonnenschein wird es daher schwierig werden, die Legende zu weiter ergründen. Aber vielleicht hat ja der ein oder andere den Pfad bei Nacht besucht.

Kommentare oder auch Erfahrungsberichte zum Thema nehme ich hier gerne entgegen!

Und hier ein paar fotografische Impressionen: