Ferienwohnung auf Texel

Ecomare: Der erste Heuler des Jahres 2016 wurde zur Pflege aufgenommen.

Die Seehundstation Ecomare hat den ersten Heuler der Saison aufgenommen! Das  neu geborene Weibchen wurde am Montag angeliefert und wird nun in der Quarantänestation gepflegt. Besucher haben die Möglichkeit, vor Ort das Tier und die Pfleger durch ein Fenster zu beobachten.

Gefunden wurde die mutterlose Seehündin am Strand von Callantsoog. Von dort brachte sie ein freiwilliger Helfer nach Den Helder, wo das Tier der Tierpflegerin Lisanne übergeben wurde. Das Jungtier hatte beim Auffinden in Callantsoog ein Gewicht von  nur 8,1 kg sowie Reste von der Nabelschnur am Bauch.

Ferienwohnung auf Texel

Seehündin bekommt bei Ecomare zu trinken.

Die erste Fütterung bei Ecomare fand am Dienstagmorgen statt. Milch stand auf dem Speiseplan, um den Darm nicht zu irritieren. Bei den kommenden Mahlzeiten werden die Pfleger jedoch Haferflocken hinzumischen, damit die Verdauung langsam in Gang kommt.

Schwimmtraining für Seehündin

Um die Motorik zu trainieren, steht auf dem Stundenplan ein tägliches Schwimmtraining von 15 Minuten. Weil der Heuler jedoch noch sehr dünn ist, findet das Schwimmen in lauwarmem Wasser statt. Sobald die junge Seehündin kräftiger ist, darf sie auch in den Pool mit den anderen Seehunden der Station.

Der erste Heuler des Jahres ist aber nicht nur für die Besucher etwas Besonderes. Auch die Pfleger freuen sich jedes Mal, wenn sie den kleinen Patienten helfen können.  “Ich finde es wunderschön, einem solch kleinen Heuler beim Trinken zuzusehen”, sagt Tierpfleger Yerko.