Ferienwohnung auf Texel

Ronde om Texel 2014 / Foto: Sander van der Borch

Es ist das größte Katamaran-Rennen der Welt: die Runde um Texel. Die Langstrecken-Regatta geht über 100 km und führt im Uhrzeigersinn rund um die Nordsee-Insel Texel. Für dieses Jahr hatten sich rund 500 Profis und Amateure für den Start registrieren lassen. Darüber hinaus versprachen ordentlich Wind und Sonnenschein eine spannende Veranstaltung.

Ausgangs- und Zielpunkt für des Rennens ist Paal 17. Der Strandaufgang liegt im Süden von De Koog und ist Startpunkt der Regatta. Los geht es für alle Teilnehmer mit einem Massenstart eine Stunde vor Hochwasser, damit die Katamarane mit genügend Wasser durch das bei Niedrigwasser trockenfallende Gebiet im Nordosten von Texel kommen können. Der Junisonntag, an dem die Regatta stattfindet, wie auch die Startzeit werden deswegen jedes Jahr nach den Gezeiten (Ebbe und Flut) bestimmt.

Die Ronde om Texel zieht inzwischen jedes Jahr neben Seglern aus der Weltspitze der Katamaranklasse ein großes und in der Leistungsfähigkeit breit gestreutes Teilnehmerfeld an. Tausende Besucher säumen an diesem Tag die Küste der Insel. Die Veranstalter sprachen in diesem Jahr (2014) von insgesamt über 18.000 Besuchern.

Die Ersten im Ziel waren dieses Jahr übrigens Peter Vink und Mischa de Munck mit einer Zeit von 2 Stunden, 30 Minuten und 39 Sekunden, gefolgt von Xander Pols und Stefan Dubbeldam mit einer Zeit von 2 Stunden, 31 Minuten und 41 Sekunden.  Sieger in der Kategorie “Overall” waren Nicole van der Velden und Thijs Visser mit einer Zeit von 2 Stunden, 38 Minuten und 15 Sekunden. Bei den Einhand-Booten gewann Martin Maat mit einer Zeit von 3 Stunden, 25 Minuten und 33 Sekunden. 

Die Bilder von der diesjährigen Ronde om Texel stammen übrigens von Sander van der Borch.

Weitere Informationen und Resultate unter:

http://www.roundtexel.com/