Ferienwohnung auf Texel

Oosterend: das älteste Fischerdorf von Texel (Foto: Frans Vos)

Das alte Fischerdorf im Nordosten der Insel Texel stellt mit seinen knapp 1.300 Einwohnern das zweitgrößte Dorf der Insel dar. Beeindruckende Geschichte, vielseitige Religionen und ein mittelalterlicher Charme locken die Besucher an. Und obwohl sich der Heimathafen der Insel mittlerweile in Oudeschild befindet, leben dennoch die meisten Fischersleute der Insel in Oosterend.

Mittelalterliches Oosterend

Oosterend ist ein malerisches Städtchen wie aus dem Bilderbuch. Zahlreiche hübsche alte Hausfassaden, verwinkelte Gassen und die mittelalterliche Kirche im Stadtzentrum verleihen Oosterend einen einmaligen Charme. Die Kirche Maartenskerk wurde bereits Anfang des 13. Jahrhunderts erbaut. Wer Oosterend besucht, bekommt damit eine der ältesten Kirchen der Niederlande zu sehen. Wer sich für die Geschichte der Stadt interessiert und mehr über die Kirchen und alten Gebäude erfahren möchte, kann entlang der historischen Wanderroute „Leitjesroute“ durch die Stadt spazieren und anhand vieler Informationstafeln eine Vielzahl an beeindruckenden und bedeutenden Gebäuden kennenlernen und in die Geschichte Texels eintauchen.

Fotografische Impressionen:

Für Unterhaltung ist gesorgt

Ferienwohnung auf Texel

Oosterend: das älteste Fischerdorf von Texel (Foto: JanLeeuwenstein)

Oosterend bietet seinen Besuchern zahlreiche Möglichkeiten, sich den Tag zu vertreiben. Ob man gemächlich durch die Geschäfte bummelt, sich ein leckeres Mittag- oder Abendessen in einem der Restaurants schmecken lässt oder ob man sich auf zahlreichen Wanderwegen in und um das alte Fischerdorf die Natur und Stadt ansieht, jeder kommt hier auf seine Kosten. Einen entspannten Nachmittag verspricht zudem der Tearoom, ein Café, das zu leckerem Tee, Kaffee und süßen Leckereien einlädt. Im Sommer kann man sich zudem in den Trubel der Trödelmärkte begeben, die alle zwei Wochen stattfinden und sich ein echt Texeler Souvenir aussuchen.

Das Oosterend Present ist ein großes Fest, das alle fünf Jahre ausgiebig gefeiert wird. Nach langen Vorbereitungen erstrahlt die Stadt mit aufwendigen Straßendekorationen, Vorstellungen werden aufgeführt, es gibt Dorfspiele und jede Menge Leckereien. Alle Dorfeinwohner erscheinen in historischer Kleidung, die meist in aufwendiger Handarbeit selbst genäht werden. Das Spektakel fand zuletzt 2013 statt, im Sommer 2018 sollte Oosterend somit unbedingt auf dem Reiseplan stehen.

Jerusalem des Nordens

Ferienwohnung auf Texel

Oosterend: das älteste Fischerdorf von Texel (Foto: Diederik Lapperre)

Viele verschiedene Religionen lassen sich in Oosterend finden. Einst gab es sieben Kirchen in dem kleinen Örtchen, heute bestehen noch drei davon. Durch die vielen verschiedenen Religionen und Kirchen besitzt Oosterend den Spitznamen „Jerusalem des Nordens“. Unabhängig von der Religion, ob evangelisch, katholisch, baptistisch, orthodox-reformiert … die Bewohner der Stadt sind bekannt für ihre Gemeinschaft und Zusammenhalt. Eine Vielzahl an Sport-, Kultur- und Freizeitvereinen lassen dies erkennen.

 

Das Wichtigste auf einen Blick:

–          Altes Fischerdorf im Osten Texels
–          Zweitgrößtes Dorf der Insel mit ca. 1.300 Einwohnern
–          Historische Stadt mit mittelalterlichem Flair
–          Kirche aus dem Mittelalter bildet das Zentrum der Stadt
–          Spitzname: „Jerusalem des Nordens“ wg. vieler Religionen und Kirchen
–          Wanderwege um und in Oosterend bieten vielseitige Eindrücke
–          Im Sommer lädt der Trödelmarkt zum Stöbern ein