Texelhopper: bequem von A nach B

Ferienwohnung auf Texel

Busfahren auf Texel soll attraktiver werden. Deswegen wurde nun der „Texelhopper“ ins Leben gerufen. Das neue System zur Personenbeförderung besteht aus festen Buslinien und dem Einsatz kleinerer Busse, die zuvor reserviert werden können. Ziel ist es,  Reisende auf der gesamten Insel bequem von A nach B zu bringen – und das von frühmorgens bis spätabends .


Wer seinen Urlaub auf Texel verbringen möchte und mit dem Zug anreist, der kann das Bussystem bereits ab dem Bahnhof in Den Helder nutzen: Von hier fährt ein Bus zum Fährhafen, anschließend auf die Fähre und dann entlang einer festen Route auf Texel.

Für den Fall, dass Reisende mit dem Bus nicht entlang der festen Route fahren möchte, ist auch ein Umstieg auf den Texelhopper möglich. Dieser bringt Sie zu jedem gewünschten Ort auf der Insel. Wer umsteigen möchte,  verlässt die Fähre auf der rechten Seite und steigt dann in den wartenden Texelhopper (Achtung: Reservierung erforderlich!)

Eine Kombi-Karte für Bus und Fähre kann am Connexxion-Schalter am Bahnhof oder beim Bus-Chauffeur für € 5,50  gekauft werden. Diese Karte ist gültig für die Hin- und Rückfahrt mit der TESO-Fähre sowie für die Busfahrt vom Bahnhof Den Helder zur Fähre und weiter bis zu jedem gewünschten Bestimmungsort auf Texel.

Fahrten auf der Insel kosten drei Euro. Die Tickets hierfür gibt es online oder bei Händlern auf Texel. Gültig sind die Fahrscheine für die festen Busrouten (Linie 28 und 629) sowie den Texelhopper.

Ganz Wichtig: Die Fahrt mit dem Texelhopper muss mindestens eine Stunde vorher reserviert werden! Dies gilt sowohl für die Fahrt ab dem Fähranleger als auch für andere Orte, an denen Sie einsteigen möchten.

Reservierungen sind auf der Website des Texelhoppers möglich, wo es auch weitere Informationen zu Haltestellen oder zusätzliche Tarife gibt: TEXELHOPPER

Pilotprojekt mit vielen Haltestellen

Gestartet wurde das neue System zur Personenbeförderung im Dezember vergangenen Jahres als Pilotprojekt. Den Anstoß hierzu gab die texelsche Arbeitsgruppe BOVT (Beter Openbaar Vervoer Texel). Mittlerweile ist die Gemeinde Texel offizieller Träger und die Provinz Noord-Holland Unterstützer des zunächst auf zwei Jahre angelegten Projektes.

Neben der Provinz Noord-Holland und der Gemeinde Texel sind aber auch noch Connexxion und lokale Taxiunternehmer in das Projekt involviert. Hintergrund des Engagements: Einige Teile der Insel waren bisher schlecht erreichbar. Jetzt soll nun der Reisende wählen: reisen mit regulären Bussen auf festgelegten Routen und zu festen Zeiten oder mit kleineren Bussen, die auf der ganzen Insel ein großes Netzwerk von Bushaltestellen bedienen.

Erfahrungswerte herzlich willkommen

Wer bereits Erfahrungen mit dem Texelhopper gesammelt hat, kann diese hier gerne als Kommentar niederschreiben!

4 Kommentare

  1. Katrin Laaß

    15. Juni 2017 at 22:56

    Im Herbst 2016 gab es schon wieder die alte Regelung. Also zu Fuß vom Bus auf die Fähre und zu Fuß wieder herunter und rein in den wartenden Bus.
    Das war super einfach.

  2. Wir sind zum ersten mal auf Texel und sind begeistert, da wir keine Fahrräder mit haben und nicht zeitgebunden seinen möchten finde wir den Insel Hopper Klasse.

  3. Hallo nach Texel. Ich komme aus Deutschland und fand die frühere Regelung besser. Ich war Anfang März für eine Woche auf Texel. Als ich in den Helder ankam, wurde ich zufällig auf die Linie 28 aufmerksam, die von den Helder via Fähre nach de Koog, meinem Ziel fuhr. Ich hatte allerdings auch schon überlegt, von der Central-Station zur Fähre zu laufen und dann nach Texel überzusetzen. Dann wäre ich auf Texel angekommen und hätte den dort früher wartenden Bus vergeblich gesucht. Vielleicht sollte man sich die ganze Sache noch einmal überlegen. Vor allen Dingen die zwingend notwendige Reservierung der Kleinbusse.
    Mit freundlichem Gruß
    Hans Rambeerg

    • Maik Porsch

      18. März 2016 at 10:33

      Hallo Herr Rembeerg!

      Die aktuelle Regelung mit dem Bus oder „Texelhopper“ hat seine Vor- und Nachteile. So weit ich informiert bin, soll es noch in diesem Jahr eine Rückkehr zur alten Regelung (mit dem Bus bis zur Fähre, zu Fuß auf die Fähre, zu Fuß runter von der Fähre, in den Bus einsteigen und weiter) geben. Sobald dies der Fall ist, werden Sie darüber auch in unserem Logbuch lesen können.

      Beste Grüße und eine gute Zeit auf Texel!

      Familie Porsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.